Zum Inhalt springen

a) Startseite

Mein Name ist Michael Herrmann (Mediendesign, B.A.) und ich arbeite an der Schnittstelle zwischen Design und Sozialer Arbeit. Als Experte in eigener Sache und durch mehrjährige Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung in den Bereichen Schule, Wohnstätte und Werkstatt (WfbM) verfüge ich über einen fundierten Einblick in die Bereiche Inklusion, Behinderung, Teilhabe, Barrierefreiheit und angrenzende Themenfelder.

Aktuell liegt mein besonderes Interesse im pädagogischen Umgang von Medien, besonders als Informations- und Beteiligungstool der Sozialen Arbeit. Durch konkrete Informationsarbeit möchte ich im Bereich „Disabilty Mainstreaming“ dazu beitragen, dass das Thema Behinderung vom Rand in die Mitte der Gesellschaft rückt und flächendeckend verankert und mitgedacht wird.

Speziell Designer*innen sollten sich ihrer gesellschaftspolitischen verantwortungsvollen Funktion bewusst sein und stets hinterfragen: ist meine Gestaltung wirklich für alle zugänglich? Ist sie für alle dekodierbar? In seinem Buch „Design for the Real World“ beschrieb Viktor Papanek bereits 1971, dass Design, „um ökologisch und sozial verantwortlich zu sein, revolutionär und radikal sein“ muss.


Kontakt:
hi@michaelherrmann.design
@super_inklusiv

Bild von Michael Herrmann